Wichtige Kündigungsfristen für Versicherungen – Was tun bei einer Beitragsanpassung?

Nachdem sich der erste Teil der Blogserie mit der ordentlichen Kündigung, der außerordentlichen Kündigung nach einem Schadenfall und dem Widerruf von Versicherungsverträgen befasst hat, geht es heute um die außerordentliche Kündigung nach einer Beitragsanpassung.

4. Die außerordentliche Kündigung nach einer Beitragsanpassung

Eine weitere außerordentliche Kündigungsmöglichkeit für eine Versicherung bietet sich auch immer dann, wenn der Versicherer die Versicherungsprämie, aber nicht die Leistung erhöht.  Diese Regelung gilt jedoch nicht, wenn der Beitrag wegen einer schon bei Vertragsschluss vereinbarten Dynamik steigt, oder wenn sich die Prämie aufgrund einer Anhebung der Versicherungssteuer erhöht.

Die Kündigung bei Beitragsanpassung muss spätestens bis zum Ablaufdatum der Versicherung (i.d.R. die Hauptfälligkeit), bzw. bis zu dem Tag, ab dem die höhere Prämie zu entrichten wäre, beim Versicherer eingehen. Da einige Versicherer ihre Beitragsanpassungen sehr kurzfristig verschicken – der Grund dafür ist offensichtlich –, hat man jedoch immer eine Kündigungsfrist von mindestens vier Wochen. Es gilt in dem Falle die Frist, die für den Verbraucher günstiger bzw. länger ist. Wirksam wird die Kündigung dann zu dem Zeitpunkt, ab dem die höhere Prämie zu entrichten wäre.

Seit dem 1. Januar 2008 unterliegen alle Versicherungsverträge dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Dies ermöglicht dem Versicherungsnehmer nicht nur nach einer Prämienerhöhung ohne Leistungsanpassung eine Versicherung außerordentlich zu kündigen, sondern auch wenn der Versicherer bei unverändertem Beitrag den Versicherungsschutz reduziert.

Die Kündigungsfrist richtet sich nach den gleichen Kriterien wie bei der Beitragserhöhung ohne Leistungsanpassung, es gilt also auch hier die für den Verbraucher günstigere Frist. Wirksam wird die Kündigung zu dem Zeitpunkt, ab dem der reduzierte Versicherungsschutz gelten würde.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, bei denen bestehende Versicherungen überprüft, aktualisiert und optimiert werden können. Wer keine Kündigungsfrist mehr verpassen möchte, gleichzeitig eine kostenfreie Verwaltung seiner Verträge online sucht, und seine Verträge maßgeschneidert auf die eigene Person wünscht, der sollte sich das online Depot für Versicherungen und Finanzen mal näher anschauen. Hier geht´s zum Musterdepot.

Im nächsten Teil wird die Serie fortgesetzt mit den Kündigungsmöglichkeiten, die sich speziell nach einer Veränderung der persönlichen Lebenssituation ergeben.

 

Teil 1 – Wichtige Kündigungsfristen für Versicherungen, und was es bei einer richtigen Versicherungskündigung zu beachten gibt!

Teil 2 – Wichtige Kündigungsfristen für Versicherungen – Was tun bei einer Beitragsanpassung?

Teil 3 – Wichtige Kündigungsfristen für Versicherungen – Was tun wenn sich die Lebenssituation ändert?

Teil 4 – Die Kündigungsfristen der einzelnen Versicherungssparten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.