Vorsorge --> Risikovorsorge --> Sterbegeldversicherung

Sterbegeldversicherung

Sterbegeldversicherung

Der Abschied von einem lieben Angehörigen oder Lebenspartner verursacht immer große emotionale Wunden. Dennoch müssen auch in diesen Fällen viele wichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn noch weitere Angehörige verblieben sind, müssen diese, sofern sie über ausreichend Geldmittel verfügen, nun sämtliche Bestattungskosten tragen, da Sie per Gesetz immer bestattungspflichtig sind. Eine rechtzeitig abgeschlossene Sterbegeldversicherung sorgt hier für eine finanzielle Entlastung.

Sollte kein weiterer, naher Angehöriger mehr vorhanden sein, obliegt die Verpflichtung zur Bestattung dem Staat. Die öffentlichen Haushalte müssen aber auch hier kräftig sparen. Besondere Wünsche des Verstorbenen werden deshalb bei einem Sozialbegräbnis nicht berücksichtigt. Eine würdevolle Bestattung sollte aber jeder Mensch bekommen.

Eine Sterbegeldversicherung ist eine gewöhnliche Lebensversicherung, die ausschließlich auf den Tod des Versicherten ausgerichtet ist. Sie ist in der Regel mit einer relativ kleinen Versicherungssumme ausgestattet und hat ausschließlich den Zweck, die hohen Kosten einer würdevollen Beerdigung und weitere direkt mit dem Tod verbundenen Ausgaben zu decken. Auch dann, wenn sonst keine weiteren Angehörigen mehr da sind.

Die vereinbarte Versicherungsleistung der Sterbegeldversicherung ist in der Regel zu gering, um eine Hinterbliebenenversorgung für Angehörige gewährleisten zu können. Häufig werden Sterbegeldversicherungen auch als finanzieller Bestandteil einer vertraglich vereinbarten Bestattungsvorsorgeregelung abgeschlossen.

Weitere wichtige Versicherungen: