Gesundheit --> Krankenversicherung --> Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Seit dem 1. Januar 2009 besteht für Jeden der seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, die Pflicht sich gegen den Fall der Krankheit umfassend abzusichern. (§ 193 Abs. 3 des Versicherungsvertragsgesetzes)

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist die private Krankenversicherung (PKV) eine bei einem privatrechtlichen Versicherungsunternehmen organisierte Absicherung, welche die Kosten umfasst, die durch Krankheiten, Unfälle oder durch vorbeugende oder diagnostische Gesundheitsmaßnahmen entstanden sind.

Wer kann sich bei einer privaten Krankenversicherung versichern?
Beamte sowie Arbeitnehmer und Angestellte, deren Einkommen regelmäßig die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt, sind versicherungsfrei (§ 6 SGB V), und haben ebenso wie Selbständige und Freiberufler die Möglichkeit sich in der privaten Krankenversicherung (PKV) zu versichern. Auch Studenten können sich während des Studiums von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreien lassen (§ 8 SGB V).

Die Leistungen der PKV
Die vertraglichen Leistungen der Privaten Krankenversicherung lassen sich individuell gestalten und an die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche des Kunden anpassen.

Ambulante Heilbehandlung
Die ambulante Heilbehandlung umfasst die Erstattung der Kosten für ärztliche Beratung und Behandlung, Hausbesuche und Vorsorgeuntersuchungen. Je nach gewähltem Tarif sind auszugsweise folgende Leistungen versichert:

Heil- und Hilfsmittel, Arzneimittel, Heilpraktiker, Krankengymnastik, Massagen, ambulante Psychotherapie und ambulante Kuren.

Stationäre Heilbehandlung
Die stationäre Heilbehandlung umfasst die Erstattung der Kosten, die durch die Unterbringung, die Behandlung und die erbrachte Pflege im Krankenhaus entstehen. Je nach gewähltem Tarif sind auszugsweise folgende Leistungen versichert:

freie Wahl des Krankenhauses, die Unterbringung in einem Ein- oder einem Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung, stationäre Psychotherapie und stationäre Kuren.

Zahnärztliche Heilbehandlung und Zahnersatz
Die zahnärztliche Heilbehandlung umfasst die Erstattung der Kosten für Zahnbehandlung, Zahnersatz und kieferorthopädische Maßnahmen. Je nach gewähltem Tarif sind auszugsweise folgende Leistungen versichert:

Zahnbehandlungen bis zu 100 Prozent, bei Zahnersatz und Kieferorthopädie zwischen 60 und 100 Prozent der anfallenden Kosten.

Die Mehrzahl der Versicherungen begrenzt die Leistungen in den ersten Jahren durch eine Zahnstaffel mit Begrenzung der Erstattungssummen.

Pflegepflichtversicherung
Jeder privat Krankenversicherte, muss auch seine Pflegepflichtversicherung bei der privaten Krankenversicherung abschließen. Alle Leistungen müssen mindestens denen der GKV entsprechen. Die Höhe der Beiträge ist, wie auch in der privaten Krankenversicherung, abhängig vom Alter des Versicherten.

Voraussetzungen zur Annahme
Private Krankenversicherer machen die Antragsannahme abhängig vom Gesundheitszustand, dem aktuellen Lebensalter, dem Einkommen, dem Beruf und dem beantragten Leistungsumfang. Bestimmte Krankheitsrisiken oder schon vorhandene Erkrankungen können zur Ablehnung, zu einem Leistungsausschluss oder zu einem Risikozuschlag führen.

Beiträge zur PKV und die Selbstbeteiligungen
Die PKV erhebt Versicherungsprämien, die im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), einkommensunabhängig sind. Der zu entrichtende Beitrag zur PKV ermittelt sich am Eintrittsalter und der Höhe der tariflich bestimmten Versicherungsleistungen. Vorerkrankungen oder sonstige körperliche Einschränkung können zu Beitragszuschlägen oder Leistungsausschlüssen führen. Ein tariflich vereinbarter Selbstbehalt kann den Beitrag der PKV reduzieren.

Wichtige Versicherungen zur Leistungsergänzung: